Home > Philosophie, Quora, Religion > Wurde der Urknall von Gott verursacht?

Wurde der Urknall von Gott verursacht?

Es ist gar nicht so einfach, alle Schöpfungsmythen in einer Geschichte zu erfassen: Das Weltall gibt es schon lange. Vor etwa 10.000 Jahren kam die zehnte Emanation von Vishnu in unserer Gegend vorbei und brachte auch gleich eine Schildkröte mit. Ob Vishnu der Zehnte von Vishnu dem Neunten erschaffen wurde und woher die Schildkröte stammt, ist nicht überliefert. Jedenfalls legte er eine Scheibe auf die Kröte, modellierte ein paar Berge, Ozeane und Tunnel, aber noch keine Eisenbahnen. Es ist auch nicht ganz klar, ob die Scheibe rund oder viereckig war, für letzteres findet man nämlich Belege in der Bibel.

Vor 6000 Jahren kam dann unser Gott. Hier ist nicht bekannt, ob er nicht vielleicht schon die elfte oder noch die zehnte Emanation von Vishnu war oder ein anderer der drei Millionen Götter des Hinduismus oder ein ganz neuer. Jedenfalls ist seitdem die Erde keine Scheibe mehr, sondern eine Kugel, laut Bibel mit vier Ecken. Über den Verbleib der Schildkröte ist nichts bekannt. Es gibt drei Möglichkeiten: Sie ist weggeschwommen, Gott war von der vielen Arbeit hungrig oder es wurde Material benötigt, um aus der Scheibe eine Kugel zu machen. Gott schuf die Menschen und vergrub gleichzeitig noch ein paar Millionen Jahre alte Fossilien. Diese sind der klarste Beweis für Außerirdische, denn die Erde ist ja erst ein paar tausend Jahre alt, von hier können sie nicht stammen.

Alle weiteren Menschen machten wir dann selbst. Zuerst die Paläontologen, die die Fossilien wieder ausgruben und sich über ihr Alter wunderten. Dann die Physiker. Die Physiker schufen den Urknall und schafften ihn an die richtige Stelle in der Vergangenheit. Der Urknall schuf das Weltall. Und damit beginnt die Geschichte wieder von vorn.
Jede Interpretation ist jetzt möglich:

  • Gott -> Mensch -> Physiker -> Urknall: Gott schuf den Urknall (und den Menschen).

  • Mensch -> Physiker -> Urknall -> Vishnu -> Gott: Der Mensch schuf Gott (und den Urknall).

  • Urknall -> Vishnu -> Gott -> Mensch: Der Urknall schuf den Menschen (und Gott).

Aber jetzt ernsthaft: Bei jedem Vorgang oder Objekt kann man sich die Frage stellen, was die Ursache ist. Hat man sie gefunden, also einen anderen Vorgang, Objekt oder Subjekt, kann man die Frage wieder neu stellen. Diese Kette wirft das Problem der Letztbegründung auf. Es gibt drei Lösungen:

  1. Man bricht irgendwann ab und sagt, es reicht, oder

  2. die Kausalkette geht unendlich weiter oder

  3. man gerät in einen logischen Zirkelschluss.

Alle drei plus x Möglichkeiten werden verwendet:

  • Im Glauben bricht man ab (1) und ist mit der Erklärung zufrieden, dass es Gott war und so alles seine Ordnung hat.

  • In der Wissenschaft macht man immer weiter (2). Man korrigiert sich fortlaufend selbst und versucht dazuzulernen.

  • Es gibt auch Versuche, den Urknall mit sich selbst zu begründen, also nach (3) zirkulär zu argumentieren.

  • Ganz schlau sind die Philosophen (x). Sie stellen die Frage, wie man die Letztbegründung selbst letztbegründen will.

KategorienPhilosophie, Quora, Religion Tags:
  1. Bisher keine Kommentare