Home > Sprache > und umgekehrt

und umgekehrt

14. Oktober 2006

Es gibt Sätze oder Texte, die sind auf eine rätselhafte Weise rätselhaft, dass es wirklich rätselhaft ist. Einen solchen Satz habe ich hier gefunden:

Übrigens eine Fehleinschätzung, weil die meisten SM-Interessierten privat gerade einen Ausgleich zu ihrem beruflichen Umfeld suchen: erfolgreiche Chefs und Manager werden Kunde bei einer Domina, während weniger erfolgreiche Männer zuhause die Peitsche herausholen – und umgekehrt.

Bis zu den zwei Worten am Schluss glaubte ich, den Satz verstanden zu haben, aber was bedeutet und umgekehrt?

Kommentare

Gregor Keuschnig 10/19/2006 00:58:16 PM

Was es genau bedeutet weiss ich auch nicht. Wenn nämlich und umgekehrt stimmen würde, dann müssten ja auch weniger erfolgreiche Männer Kunden bei einer Domina sein. Dann wäre der Zusatz mit dem Herausholen der Peitsche aber falsch. Denn im Domina-Studio holt der Mann eben keine Peitsche heraus, sondern wird gepeitscht (freilich nur auf speziellen Wunsch; die Peitsche ist allerdings ein gern benutztes Klischee).

Umgekehrt erscheint es möglich, dass Spitzenmanager sich auch zu Hause gerne peitschen lassen oder selber peitschen.

Eigentlich ist dieser Satz durch und umgekehrt vollkommen überflüssig geworden.

Mirja (Gast) 10/19/2006 08:19:25 PM

„Und umgekehrt“ bedeutet: „Wenig erfolgreiche Chefs und Manager werden Domino bei ihren Kunden, während erfolgreiche Männer zuhause die Peitsche einstecken“ („Auswärts geht’s noch, aber nicht daheim…“) Auaauaauaaua, bitte um Vergebung.

Cleos 10/19/2006 09:33:13 PM

Ich bezog das „umgekehrt“ auf die erfolgreichen Frauen.Dass die eben zuhause die Peitsche rausholen und ihre unerfolgreichen Männer schlagen……net lachen….ich seh das leider ab und zu in meinem Beruf.Mittlerweile bräuchten wir mehr Selbsthilfegruppen für Männer als manche glauben.
Wie gesagt, das war jetzt meine Sichtweise der Dinge.

KategorienSprache Tags:
Kommentare sind geschlossen