Archiv

Artikel Tagged ‘Thüringen’

Wie weiter in Thüringen?

30. September 2009 Keine Kommentare

Ein Freund hat mich auf einen Artikel in der „Welt online“ aufmerksam gemacht: SPD-Chef Matschie strebt jetzt ein Linksbündnis an. Er hat mir den Link für den Artikel geschickt, weil wir uns vor einiger Zeit über sprachliche Formulierungen von Journalisten und deren Dekodierung unterhalten haben. Seine rhetorische Frage: Was sagt der Bilduntertitel über die politische Meinung des Artikelautors aus?

matschie1

Linke-Boss Bodo Ramelow (l.), SPD-Vorsitzender Christoph Matschie und Grünen-Chefin Astrid Rothe-Beinlich wollen Personalfragen klären, bevor es überhaupt zu Koalitionsverhandlungen kommen könnte

Man hätte in denselben drei Zeilen auch schreiben können:

Von links nach rechts die drei Parteivorsitzenden einer möglichen Koalition: Bodo Ramelow (Linke), Christoph Matschie (SPD) und Astrid Rothe-Beinlich (Bündnis 90 / Die Grünen)

Mehr…

KategorienPolitik, Sprache Tags:

Spiegeleier

14. September 2009 Keine Kommentare

Am Wochenende hatte ich Zeit, einige ältere Zeitschriften zu lesen. Zum Beispiel im Spiegel 33/2009 vom 10.8. einen sehr freundlichen Artikel über Dieter Althaus. Das war kurz vor der Landtagswahl und man kann es durchaus als eine Art Wahlhilfe verstehen. Die Bildzeitung, die in dem Artikel erwähnt wird, hat das ja auch gemacht. Spiegel und Bild an einem Strang ziehend. Genützt hat es der CDU wenig.

Ich war erst sehr wütend, aber nüchtern gesehen, kann ich keinen objektiven Vergleich darüber anstellen, ob der Spiegel früher mehr ein Nachrichten- und weniger ein Boulevard- und Meinungsmachermagazin war. Ich weiß auch nicht, welche Vorgaben für die Redakteure gelten, wer über was schreiben darf und wer letztlich die Entscheidung trifft, was ins Heft kommt und was nicht.

Mit der Zeit habe ich mir ein paar Sprachdetektoren zugelegt, um das Verhältnis eines Autors zu seinem Gegenstand bereits bewerten zu können, ohne die Fakten selbst zu analysieren. Heißt es zum Beispiel „Parteichef“, dann steht der Autor dem Betreffenden eher kritisch gegenüber, ist es der „Parteivorsitzende“, dann ist er vom selben Lager. Naja, wenigstens hat sich der Teaser des Artikels über Althaus als Fehleinschätzung herausgestellt:

Sieben Monate nach seinem schweren Skiunfall in Österreich steht Dieter Althaus politisch deutlich besser da als vor dem Unglück. Von seiner Schuld am Tod einer Frau ist im thüringischen Landtagswahlkampf kaum noch die Rede. Von Wiebke Hollersen

Mehr…

KategorienPolitik Tags: ,

Nach vorn schauen

31. August 2009 Keine Kommentare

Natürlich war heute der Wahlausgang ein wichtiges Gesprächsthema unter den Kollegen. Hatte mich letzte Woche noch ein Wahlplakakt der FDP belustigt, so hat mich heute ein Kollege darauf aufmerksam gemacht, dass die Plakate mit Dieter Althaus, auf denen „Nach vorn schauen“ und „Gut gemacht“ standen, angesichts seines Skiunfalls nicht viel besser sind.

Bemerkenswert auch der Vorgang während des Wahlkampfs, als nach einem verbalen Angriff der NPD auf den farbigen CDU-Politiker Schall, der auf einem Wahlplakat zu sehen war, diese Plakate heimlich ausgewechselt wurden. Auf den neuen Plakaten fehlt der Farbige.

zeca

Mehr…

KategorienPolitik Tags:

Prüfungsaufsicht an der Uni

13. Februar 2009 Keine Kommentare

Heute hatte ich Prüfungsaufsicht an der Uni. Ich bin seit 17 Jahren dort kein Angestellter mehr, aber mein Chef hatte mich als seinen Vertreter dorthin geschickt. Die Personalsituation ist schlecht, das wusste ich bereits. Sie ist jedoch inzwischen so katastrophal, dass man Honorarverträge mit Rentnern abgeschlossen hat, damit diese Seminare und Praktika halten.

Der Professor selbst wollte dieses Jahr in Pension gehen. Aber das Berufungsverfahren scheiterte und nun macht er erstmal ein Jahr weiter. Im Verfahren hatte man alle Kandidaten weggemobbt, die den Job haben wollten, übrig blieb der Wunschkandidat des jetzigen Amtsinhabers, der sich, fachlich hervorragend, jedoch als charakterliche Niete ungeeignet herausstellte. Wenn ich mich bewerben könnte (ich bin zu alt), würden die Verhandlungen an meinen Forderungen scheitern: Die jetzige Personalausstattung reicht nur zur Ausgestaltung von 2/3 der Lehre, also würde ich als Minimum eine Verdopplung der Stellen fordern – damit wenigstens ein bisschen Forschung neben der Lehre möglich ist, man Drittmittelgelder einsammeln kann und die Arbeit für alle Mitarbeiter ein klein wenig motivierender wird.
Mehr…

KategorienAlltag Tags:

Interview mit Christoph Matschie über die Landtagswahl 2009 in Thüringen

14. September 2008 Keine Kommentare

Im Spiegel Nr. 37 vom 8.9.2008 findet man ein Interview mit Christoph Matschie, der als Spitzenkandidat der SPD für die Landtagswahl 2009 in Thüringen antreten will. Zu seinen politischen Positionen: Matchie möchte gern Dieter Althaus als Ministerpräsident ablösen, der für die CDU in Thüringen regiert. Und Matschie schließt auch eine rot-rote Koalition nicht aus. Allerdings möchte er sich an das Ergebnis einer SPD-Mitgliederbefragung halten, die entschieden hat, dass die SPD keinen Ministerpräsidenten der Linken wählen darf.

Matschie: Und wir schließen eine Koalition mit der Linken nicht aus. Klar ist aber auch: Die Linke dürfte in einer möglichen rot-roten Koalition nicht den Ministerpräsidenten stellen, solange sie nicht bundespolitisch regierungsfähig ist.

Das Problem der SPD spiegelt diese Grafik wider:

Mehr…

KategorienPolitik Tags:

Typisch Deutschland

4. März 2006 Keine Kommentare

In einem kleinen Ort hat man alle Phänomene, die sich in Großstädten über eine größere Fläche und eine längere Zeit verteilen, stärker konzentriert. Heute hatten bei uns die „Rechten“ zu einer Kundgebung gerufen. Ein Verbot der Veranstaltung war gescheitert, es gab aber eine Gegenveranstaltung. Kleinstadt, das heißt, alle Ereignisse fanden innerhalb eines Radius von 100 Metern statt.
Mehr…

KategorienAlltag, Politik Tags:

Erfurter Dialog

24. Januar 2006 Keine Kommentare

Am 24.01.2006 fand ein weiterer Erfurter Dialog statt, dieses Mal zum Thema „Evolution und Schöpfung“. Diese Veranstaltung hatte im Vorfeld ein sehr großes Medienecho hervorgerufen, weil der Ministerpräsident von Thüringen, Dieter Althaus, zunächst den bekanntesten Kreationisten Deutschlands, Siegfried Scherer, eingeladen hatte. Wer sich darüber informieren möchte, kann zum Beispiel diese Darstellung lesen oder sich auch mit den Stichworten Erfurter Dialog selbst bei Google informieren.
Mehr…

KategorienAlltag, Politik Tags:

Danke Dieter!

22. Dezember 2005 Keine Kommentare

„Danke Dieter” heißt eine Aktion, mit der derzeit gegen ein neues Gesetz der Thüringer Regierung protestiert wird. Da die CDU im Landtag die absolute Mehrheit besitzt, konnte sie das neue Gesetz, die sogenannte „Familienoffensive”, ungefährdet verabschieden.
Mehr…

KategorienPolitik Tags:

Kreationismus in Thüringen

3. Oktober 2005 Keine Kommentare

Wer bis jetzt geglaubt hat, Kreationismus und Intelligent Design wären spezifische Probleme des amerikanischen Schulsystems in den Zeiten eines Präsidenten George Bush, der muss sich eines Besseren belehren lassen. Dieter Althaus hat Professor Siegfried Scherer zum „Erfurter Dialog” eingeladen.

Den verschiedenen Strömungen des Kreationismus und des Intelligent Design ist gemeinsam, dass sie die Evolutionstheorie entweder ganz ablehnen oder als unvollständig zur Erklärung der Entwicklung der biologischen Arten betrachten. Der Hauptbeweggrund für diese Kritik an der Evolutionstheorie ist ihre vermeintliche Unverträglichkeit mit dem christlichen Glauben. Jedoch ist anzumerken, dass die „offizielle” katholische Kirche keine Probleme damit hat, Evolutionstheorie und den Glauben an einen Schöpfergott zu vereinbaren.
Kreationismus und Intelligent Design in der Wikipedia
Mehr…

KategorienEvolution, Gesellschaft Tags: