Home > Musik, Videos > Johann Pachelbels Kanon in D

Johann Pachelbels Kanon in D

Beim Surfen bin ich auf dieses schöne Stück gestoßen:

Pachelbel

Natürlich zunächst nicht auf die Noten, sondern auf Interpretationen mit der Violine bei Youtube. Zunächst vielleicht als Einstimmung auf das Motiv ein Hörbeispiel:

Diese Version stammt von einer Seite, auf der man unzählige Versionen findet, alle in etwas anderen Tonlagen und Stimmungen. Aber gefunden habe ich das Lied zuerst hier:

Eine Violinesoloversion, sympathisch wegen den kleinen Fehlern, ist die folgende. Der Spieler ist ein Mann, was man auf dem Video nicht so gut erkennt:

Eine Version mit elektrischer Violine ist diese:

Bei einem Kanon bietet die Elektronik Vorteile, weil man nacheinander mehrere Stimmen einspielen kann. Leider bricht das Video ziemlich abrupt ab.

Auf der Wikipediaseite über Pachelbel erfährt man, dass dieser Kanon nicht typisch für sein Werk ist. Aber es ist ein richtiger Ohrwurm, der bei mir stark stimmungsaufhellend und zufrieden machend wirkt. Bei einem ersten Blick auf die Noten erscheint mir das Stück gut spielbar, vielleicht noch nicht jetzt, aber sicher bald.

Kommentare

MMarheinecke 02/02/2009 05:52:41 PM

Schön, meditativ, tatsächlich untypisch für Pachelbel – und eines der meistbeklauten Musikstücke der Weltliteratur …

Kanoniker 05/17/2010 11:21:47 PM

Hier gibt es eine nette Geschichte über die Omnipräsenz des eingängigen Motivs.

Köppnick 05/18/2010 05:14:53 PM

Danke für den Link, hier nochmal direkt eingebettet:

ostfriese 05/20/2010 10:46:22 PM

Das sicherlich bekannteste YouTube-Video zum Pachelbel-Canon ist zugleich das erste Suchergebnis für „guitar“. Zählt nämlich schon über 73 Millionen Klicks. Und lohnt sich trotzdem 😉

Köppnick 05/21/2010 05:34:40 AM

Auch dieses Video direkt eingebettet:Mir gefallen aber nichtelektrische Versionen doch besser und Streichinstrumente sind dabei meine Favoriten. Sicher liegt das daran, dass ich einige Leute kennen, die sich auf ihnen abmühen und ich so die Arbeit besser einschätzen kann, die man dafür investieren muss. 😉

KategorienMusik, Videos Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks