Archiv

Archiv für August, 2006

Die Polizei und die Gangs

27. August 2006 Keine Kommentare

Bereits seit langem ärgere ich mich über die Artikel Henryk M. Broders in Spiegel-Online. Jetzt habe ich mich entschlossen, seiner „Logik“ eine eigene Rubrik zu widmen.

Aus Iran bittet zum Tanz. Henryk M. Broder:

Auch im Westen nimmt das Verständnis für den Standpunkt der Iraner zu. Oskar Lafontaine hat nicht nur „Schnittmengen“ zwischen dem Islam und linker Politik entdeckt, er sagt auch, wenn Amerika, Russland, China, Indien und vor allem Israel die A-Bombe haben , wäre es unfair, sie Iran zu verweigern. Und wenn Iran sie nicht haben dürfe, müssten auch die anderen atomar abrüsten. Mit der gleichen Logik könnte man auch begründen, warum die Polizei und die Gangs gleichzeitig entwaffnet werden müssen.

Mehr…

KategorienPolitik Tags:

Ursula Gräfe: Buddha. Leben Werk Wirkung

27. August 2006 Keine Kommentare

Wenn man nach der Autorin „Ursula Gräfe“ googelt, findet man neben „Buddha“ Bücher über den Hinduismus, Konfuzianismus, asiatische Lebensweisheiten, Samurai u.ä. Sie hat also ein ausgeprägtes Faible für asiatische Philosophien und Religionen, ist aber offenbar keine Fachwissenschaftlerin. In ihrem hier vorgestellten Buch trägt sie Einzelheiten aus dem Leben Siddharta Gautamas zusammen und gibt einen Überblick über die Entwicklung und die verschiedenen Strömungen des Buddhismus.

Diese erste Information über die Autorin war für mich wichtig, weil es manchmal im Buch nicht ganz klar wird, welches Verhältnis sie selbst zum Buddhismus hat. Meist sind (ihre eigenen) Übersetzungen von Originalzitaten aus buddhistischen Quellen farblich klar vom übrigen Text abgesetzt, an einer Stelle findet man aber im fortlaufenden Text:
Mehr…

KategorienReligion, Rezensionen Tags:

Reto U. Schneider: Das Buch der verrückten Experimente (Fortsetzung)

24. August 2006 Keine Kommentare

Dieser Text ist die Fortsetzung von Reto U. Schneider: Das Buch der verrückten Experimente.

1961, Milgrams Elektroschockexperiment
Der Sozialpsychologe Stanley Milgram führt mit 500 Probanden das folgende Experiment durch, angeblich „um eine wissenschaftliche Untersuchung über Gedächtnisleistung und Lernvermögen“ zu machen, man wolle „den Einfluss von Strafen auf den Lernerfolg messen“: Jeweils ein Versuchsteilnehmer sollte einen zweiten überwachen. Wenn dieser eine Frage falsch beantwortet hatte, sollte ihm der erste einen elektrischen Schlag versetzen, für jede falsche Antwort 15 Volt mehr – bis zu einem Endwert von 450 Volt. Was die erste Versuchsperson nicht wusste, dass der zweite, der die elektrischen Schläge erhielt, ein Schauspieler war, der nur zum Schein jammerte, stöhnte, schrie und manchmal am Schluss verstummte.
Mehr…

Reto U. Schneider: Das Buch der verrückten Experimente

23. August 2006 Keine Kommentare

Reto Schneider ist Wissenschaftsjournalist, in seinem Buch hat er diejenigen Studien verarbeitet, die er eigentlich wegwerfen wollte, weil er sie noch nirgends nutzbringend in seiner Arbeit verwenden konnte – sagt er. Ich glaube ihm das nicht, zu interessant sind dazu die von ihm zusammengetragenen Experimente. Einige davon waren mir schon bekannt, aber die biografischen Details über die Experimentatoren, über ihr Leben davor und wie die geschilderten Experimente ihr Leben verändert haben, machen das Buch auch bei diesen zu einem echten Gewinn.

Es ist mir aufgefallen, dass die ungewöhnlichsten Experimente entweder menschliches Verhalten untersuchen oder etwas über menschliches Verhalten aussagen, so als ob alle anderen Wissenschaftsgebiete nichts Groteskes zu bieten haben.
Mehr…

KategorienEthik, Psychologie, Rezensionen Tags:

Bertina Henrichs: Die Schachspielerin

18. August 2006 Keine Kommentare

Auf diesen Roman bin ich gestoßen, weil er in einer Literaturzeitschrift als hervorragender Erstlingsroman sehr gelobt und auch für ein paar Preise nominiert wurde. Der Roman beginnt meiner Meinung nach etwas holprig. Da die Autorin Französin ist und ich keine rechte Ahnung davon habe, wie sich literarische Qualität übersetzen lässt, kann ich nicht sagen, ob es am Original oder an der Übersetzung liegt. Im Mittelteil nimmt die Qualität deutlich zu, obwohl in einer Amazon-Rezension zum Beispiel Folgendes behauptet wird:

Die Geschichte der schachspielenden bzw. -lernenden Putzfrau ist ganz nett geschrieben und kann durchaus Lust auf Urlaub machen, das war’s aber auch. Etwas ärgerlich sind aber die vielen Klischees und Ungereimtheiten, die das Buch durchziehen. Vor allem die Nebenfiguren sind doch etwas holzschnittartig, wie z.B. der alte weise Sonderling, der Eleni das Schachspielen beibringt, oder Panos, ihr schlichter und kommunikationsunfähiger Ehemann.

Mehr…

KategorienFiktion, Rezensionen, Schach Tags:

Die Feier

12. August 2006 Keine Kommentare

Ich kam zu spät. Mein Chefredakteur hatte mir den Auftrag gegeben, von der heutigen Festveranstaltung zu berichten. Nur in der letzten Reihe war noch ein Platz frei. Es war mir außerordentlich peinlich, „Entschuldigung, Entschuldigung“ murmelnd, schob ich mich an den anderen Zuhörern vorbei, die meinetwegen alle nochmals aufstehen mussten. Endlich kam ich neben einem uralten Mann zu sitzen, der mich eindringlich musterte.
Mehr…

KategorienFiktion Tags:

Der Krieg gegen den Libanon – Vorbereitung des Krieges gegen den Iran?

8. August 2006 Keine Kommentare

Was bisher meine private Vermutung war, nämlich dass der Krieg Israels gegen den Libanon und die Zerstörung der zivilen Infrastruktur dort der Vorbereitung des Krieges gegen den Iran dienen, diese Vermutung wird von Georg Meggle in der Telepolis analysiert: Was steckt hinter dem Libanonkrieg?. Er kommt im Wesentlichen zu denselben Schlussfolgerungen wie ich, nur dass er eine wesentlich größere Zahl von Fakten und Aussagen zu Rate zieht.

Man sollte sich ab und zu und auch nach dem Kriegsende daran erinnern, dass Israel diesen Krieg mit dem Märchen begonnen hat, man wolle zwei entführte Soldaten befreien. Inzwischen wurden über tausend libanesische Zivilisten getötet. Mit vergleichbaren Lügengeschichten wurde seinerzeit seitens der USA der Irakkrieg begonnen.
Mehr…

KategorienPolitik Tags: ,