Archiv

Archiv für Dezember, 2003

Plädoyer für die Legalisierung des Fehlstarts

21. Dezember 2003 Keine Kommentare

Aktuelle hirnphysiologische Erkenntnisse besagen, dass zwischen dem Eintreffen eines Signals an unseren Rezeptoren wie Augen, Ohren oder Haut und der bewußten Wahrnehmung durch unseren Geist etwa eine halbe Sekunde vergeht. Unser Gehirn mogelt aber, indem es die Bewußtseinswerdung entsprechend rückdatiert, sodass für unseren Verstand der Eindruck entsteht, wir würden die angekommenen Signale gleichzeitig mit ihrem Eintreffen verarbeiten. Im Alltag fällt das niemandem auf, weil alle Menschen gleichartig fehlerbehaftet sind und für die unterschiedlichen Verarbeitungszeiten verschiedener Rezeptoren unterschiedlich weit rückdatiert wird.

Beim Abgeben eines Startschusses im Stadion dauert es unter Vernachlässigung der Schalllaufzeit zwischen Startpistole und Ohr des Sportlers demzufolge diese Zeitspanne, bis der Geist des Sportlers weiß, dass der Wettkampf begonnen hat. Die im Sport gültige Regelung für die Feststellung eines Fehlstarts besagt aber:
Mehr…

KategorienFiktion, Gehirn & Geist Tags:

Flockenwirbel

16. Dezember 2003 Keine Kommentare

Himmlische Boten
im Dunst geboren
besuchen die Erde
zur Freude der Kinder
zum Ärger der Andern

Doch auch sie lächeln
gerollt sind die Gäste
mit Möhre und Kohlen

Zur Freude der Andern
zum Ärger der Kinder
verlassen die Erde
im Dunst vergehend
himmlische Boten.

KategorienFiktion Tags:

Kalkulation zum Bau eines intergalaktischen Raumschiffs

5. Dezember 2003 Keine Kommentare

Im Internet findet man eine Vielzahl von Artikeln, die sich mit der Planung von Generationenraumschiffen beschäftigen. Hauptziel ist die Besiedlung der gesamten Galaxis durch vernunftbegabte Lebewesen, besser gesagt durch uns. Da ein schneller Antrieb derzeit nicht zur Verfügung steht, dauern Reisen selbst zu benachbarten Sternen sehr lange. Innerhalb von 20 Lichtjahren befinden sich z.B. etwa 75 Sterne, reist man dorthin mit 2% der Lichtgeschwindigkeit, dann ist man etwa 1000 Jahre unterwegs. Spätestens jetzt wird der Name „Generationenraumschiff” klar. Die Menschen, die auf der Erde einsteigen, werden das Ziel nicht persönlich erreichen. Ich habe ein paar Überschlagsrechnungen zum Bau eines solchen Raumschiffs angestellt.
Mehr…

KategorienFiktion, Visionen Tags: